Plötzlich allein:
Gibt es ein Leben nach der Scheidung?

Artikel von Tanja Tremmel – 17. September 2019

Trennungen und Scheidungen können zu den schmerzhaftesten Erlebnissen der menschlichen Seele gehören. Auch wenn es viele ähnliche Muster gibt, so ist doch jede Geschichte einzigartig, wie auch jeder Mensch einzigartig ist. Während einer Trennung geraten wir nicht selten an die Grenzen unserer Belastbarkeit. Der Verlust eines Menschen aus unserem Leben ist für die Seele ein schwerer Schicksalsschlag, vergleichbar mit einem Todesfall.
Und so sind auch verschiedene Trauerphasen zu durchlaufen, bevor man wieder gefestigt ins Leben zurückkehren kann. 

Trennungsschmerz, gibt es einen Ausweg?

In der ersten Phase beschäftigt man sich hauptsächlich mit dem Warum und ist gedanklich ständig beim Anderen. Nicht selten wird er auf sozialen Plattformen verfolgt. Im Grunde genommen wird das Leben mit dem Partner virtuell weitergeführt, auch wenn er nicht mehr da ist. Viele wollen ihren Partner in dieser Phase unbedingt wieder zurück und können die Trennung nicht wahrhaben bzw. annehmen. Dabei ziehen sie sich oft zurück, weil sie mit der Welt nicht mehr kompatibel sind. Die gut gemeinten Ratschläge der anderen sind nicht mehr auszuhalten. Echte Gespräche, bei denen wir uns nicht verstellen müssen und uns zeigen können, wie wir sind, mit all unseren Wunden, wären aber gerade jetzt so wichtig. Jede Träne, die wir weinen, bringt uns der Heilung einen Schritt näher.

Neuorientierung und die eigenen Identiät wiederfinden

Erst wenn die Trennung wirklich realisiert und angenommen wird, kann die echte Verarbeitung erfolgen. Ein Wechselbad der Gefühle zwischen Trauer, neuen Einsichten und Aufbruchstimmung kennzeichnet diese Phase, die viele Monate dauern kann. Zwischen den dunklen Tagen oder Stunden, wo uns alles zu viel wird und wir uns sehr einsam und verletzt fühlen, gibt es nun auch Lichtblicke und wieder glückliche Momente. Wir erahnen, wie es sein kann, wieder glücklich zu sein. Ob uns das gelingt, hängt auch viel von uns selbst ab und unserer Bereitschaft, tief in unsere Seele einzutauchen. Nur wenn wir alle Gefühle wahrnehmen und uns mit ihnen auseinandersetzen, können wir uns von unserem Kummer befreien und gestärkt daraus hervorgehen. Zwischendurch dürfen wir natürlich die Leichtigkeit des neuen Seins genießen, um Kraft zu tanken und Hoffnung zu schöpfen. Dann dürfen wir Pläne schmieden für unser neues Leben und ganz vieles ausprobieren, was in der Vergangenheit zu kurz gekommen ist. Schließlich liegt in jeder Krise eine Chance und jetzt heißt es unser „Ich“ neu kennenzulernen und zu definieren: Welche Talente, Wünsche und Visionen schlummern noch in mir? Was wollte ich schon immer mal tun?

Je weiter der Ex-Partner irgendwann in den Hintergrund rückt, umso stärker wir werden, umso wichtiger ist es nun, Frieden zu schließen. Auch wenn wir uns die neue Lebenssituation vielleicht nicht ausgesucht haben, ist es wichtig, unser Schicksal anzunehmen. Nur dann sind wir wirklich wieder frei, frei für ein neues Leben und auch irgendwann wieder frei für eine neue wahre Liebe! 

Hilfe bei Scheidung oder Trennung

Ich begleite Sie durch Ihre Trennung, wenn Sie einen Raum suchen, wo Sie sich zeigen können, wie Sie sind, mit all' Ihren Wunden, Verletzungen und Ängsten. Gemeinsam verarbeiten wir das Erlebte und schaffen so eine Basis für ein „Leben danach“. Heilung kann geschehen, wenn Sie bereit sind, alle seelischen Wunden anzuschauen und dann loszulassen.

Wenn Sie Fragen zu meinem Angebot haben, setzen Sie sich gerne mit mir in Verbindung. Ich freue mich auf Ihren Anruf oder eine E-Mail!

Tanja Tremmel
Heilpraktikerin für Psychotherapie
Wolfratshausener Str. 36
82054 Sauerlach
0173 42 68 974

© Tanja Tremmel Heilpraxis für Psychotherapie in Sauerlach – ImpressumDatenschutz